Referenzen

Autorin/Regie/Direktorin

  • Das Meer vor La Gomera

    Die Gewässer um die Kanareninsel La Gomera sind der Lebensraum für über 20 Wal- und Delphinarten, eine einzigartige Vielfalt, die es dringend zu schützen gilt. Der Film ist eine Reise über diese ursprüngliche Insel, das sie umgebende Meer und stellt die Arbeit des Forschungs- und Bildungsprojektes MEER La Gomera vor.

    Autorin/Regie: Korina Gutsche
    Produzent: MEER e.V., 2001
    Semifinalist beim Jack Ward Filmfestival Utah 2005

In Entwicklung

  • DEEP MYSTERY
    the untold story of the blue whale

    Der Film zeigt erstmals ein umfassendes Bild über die bisher bekannten Blauwalpopulationen der Erde, ihre Wanderungen, Besonderheiten im Verhalten, Interaktionen mit anderen Walen und erzählt einfühlsam von vielfältigen Sichtweisen, den letzten blauen Giganten zu begegnen. Eine einzigartige Filmreise an spektakuläre Orte in den Ozeanen unseres blauen Planeten.

    Autorin: Korina Gutsche
    Wissenschaftliche Beratung: MICS, Cascadia Research

  • Am anderen Ende der Welt (AT)
    Bridges between cultures

    Eine epische Filmreise an außergewöhnliche und schwer zugängliche Orte in den verschiedenen Ozeanen der Welt, zu indigenen Völkern, die vom Reichtum des Meeres und großer Flüsse leben und das unter extrem anspruchsvollen Lebens- und Witterungsbedingungen. Wir erkunden ursprüngliche Naturlandschaften, Mythologie, Tradition, Lebens- und Alltagskultur der Menschen, die versuchen ihre traditionellen Werte zu bewahren und im Einklang mit der Natur heute zu überleben.

    Autorin: Korina Gutsche
    Produzent: Hoferichter & Jacobs

  • Green Media Institut ART + FILM
    Make a difference

    Das Institut für umweltfreudliche Medien based in Babelsberg sensibilisiert, berät und begleitet Filmemacher, Institutionen, Initiativen, Unternehmen in der Filmbranche bei der Filmproduktion auf Nachhaltigkeit zu achten und vermittelt ihnen relevante Informationen.

    Außerdem im Fokus: außergewöhnliche Filmideen und Kunst-Projekte mit einem globalen Bezug zu Ökologie, Natur- und Artenschutz. Workshops, Filmcamps, Outdoor-Shootings und spezielle Events mit nationalen & internationalen Film- und Medienexperten, Storytellern und Künstlern.

     

Produktionsleiterin

  • Warum stranden Wale von Volker Barth

    Eine zweiteilige Detektivgeschichte der Meeresbiologin Antonella Servidio. Gemeinsam mit ihren Kollegen deckt sie Hintergründe für die zunehmenden Walstrandungen nach Militärmanövern auf. Auch die deutsche Marine ist dabei. Aus dem NATO Hauptquartier heißt es, dass ein Zusammenhang wissenschaftlich nicht erwiesen sei.

    Produzent: Anthro Media Berlin in Koproduktion mit NDR/ARTE, ausgestrahlt 2007 und als »Story« im WDR in 2011.

  • Carola Ferstl meets Prof.Muhammad Yunus

    Neues Interviewformat für den Nachrichtensender n-tv; die renommierte und erfolgreiche Wirtschaftsjournalistin und Finanzexpertin Carola Ferstl trifft erfolgreiche Visionäre, Entrepreneurs, Topmanager aus Wirtschaft und Politik zum Interviewgespräch.

    Als Pilotprojekt entstand das 25-minütige Interview mit dem Friedensnobelpreisträger Prof. Muhammad Yunus vorm Reichtstag in Berlin.

Projektleiterin

  • Sandstorm von Michael Mahonen
    Filmmarketing/Festivals/Screening Deutschland

    Ein weltweit auf Festivals ausgezeichneter, anteilnehmender Film, der auf wahren Begebenheiten basiert und zeigt, wie die Chinesische Regierung mit FalunGong-Praktizierenden umgeht. Die Story: Wegen eines Sandsturmes sitzen ein Polizist und seine kranke Frau zuhause fest, ihre Tochter kommt nicht von der Schule zurück und nach Tagen gehen Arznei und Wasser aus…in dieser Isolation und Angst vor dem eigenen Tod reflektiert der Mann seine brutalen Verhörmethoden.

    www.sandstormmovie.com

  • The Day after Peace von Jeremy Gilley
    Filmmarketing/Screenings Deutschland

    Der Film erzählt von der außergewöhnlichen Reise des britischen Filmemachers Jeremy Gilley und seines unermüdlichen Engagements zur Initiierung des Weltfriedenstages der Vereinten Nationen, der weltweit am 21. September mit verschiedensten Aktionen seit 2001 gefeiert wird. Der Film zeigt auch den konkreten Nutzen eines solchen Tages, um Leben in Kriegsgebieten zu retten und den Menschen dort zumindest für einen Tag Frieden zu ermöglichen. Der Film feierte 2008 in Cannes Weltpremiere, wurde weltweit gezeigt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

    Produzent: A Peace One Day Production und BBC/Passion Pictures, 2008
    www.peaceoneday.org

  • HUNGRY ROBOT
    Idee, Organisation, GREENProducer, Marketing+PR

    In Zusammenarbeit mit FÖN/Jugendvision fand im April ein Filmworkshop "How to tell a wild story" für Schüler im Alter von 12 bis 16 Jahren statt. Gemeinsam mit dem Filmemacher Thomas Frick haben wir eine Story entwickelt, umweltfreundlich gedreht und die Premiere im Kino des babelsberger filmgymnasiums gefeiert! Drei intensive Tage und ein aufregender Drehtag über einen hungrigen Roboter.

    Wir haben die nicht vermeidbaren Treibhausgase kompensiert und unterstützen die Aufforstung eines Waldschutzgebietes in Kenia. Für unsere klimaneutrale Filmprodukton bekamen wie ein GreenCertificate von ClimatePartner .

    Den Kurzfilm war beim REC Filmfestival 2014 in Berlin nominiert und erhielt im März 2015 den Kreativfilmpreis 2014 "Unsere Erde, unser Zuhause, unsere Zukunft" von Jugendvision.

    The best way to learn environmental filmmaking is to make your next film sustainable and find maybe a story about wildlife issues. Here our Shortfilm about a HUNGRY ROBOT